MINT – Wie darüber REDEN? 

MINT ist die Abkürzung für die Fächer, für die wir viel mehr Propaganda brauchen: Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik.

Wir brauchen in den MINT-Fächern Redner und Schreiber, die die Erkenntnisse dieser Fächer so formulieren, daß sie Laien auch verstehen können.

Ich präzisiere: … wenn die Laien die neuen Erkenntnisse nicht verstehen können, sie allerdings wenigstens spüren, welch unglaubliche Dinge sich in der Schöpfung und in weiterer Folge in der Technik tun. 

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Neues aus dem Genderland

Erst nachdenken, dann (nicht) gendern!

Bevor Sie auch dauernd alles gendern, ob beim Reden oder Schreiben, überlegen Sie sich gut, ob Ihre Adressaten das mögen. Nervt es sie, kann es sein, daß es Ihrer Botschaft so gehen wird wie der von orf.at.

Aus einer E-mail an mich.
Absender: ein Wiener Immobilienmakler
Datum: 17.03.2019

Guten Morgen Géza!
[..]
Wollte heute früh im Bett einen Artikel über das geplante Hochhaus am Heumarkt auf der ORF Website lesen. Nachdem es im 2.Satz —— „Stadtplaner und Stadtplanerinnen“ geheissen hat, habe ich zu etwas anderem  „umgeswitcht“. Es macht mich manchmal so aggressiv, dass ich dann gar nicht mehr weiterlesen will.

Aber das nur am Rande.
[..]

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Eine Rede vor 50 Jahren – als wäre sie von heute. Enoch Powells Rivers of Blood – Speech.

Wir schreiben das Jahr 1968 und sind in Birmingham, um einen Abgeordneten des britischen Parlaments und das Mitglied im Schattenkabinett des Konservativen Edward Heath zu hören.

Wegen der fulminanten Aufmerksamkeit, die dieser Rede zuteil wird, hat sie bald einen Namen:

The Rivers of Blood  - Speech.

Der Redner heißt Enoch Powell (1912 – 1998). 

Like the Roman, I seem to see ‚the River Tiber foaming with much blood.

Diesem Virgil zitierenden Satz gegen Ende seiner Rede verdankt die Rede ihren Markennamen. 

Weiterlesen

DruckenE-Mail