• Home
  • keyboard_arrow_rightArchiv für Jänner, 2017

Jänner 2017

7 Artikel / Seite 1 von 1


Kolumne

Obamas große Abschiedsrede

Géza Ákos Molnár 11. Jänner 2017

Wer „Obama“ ins Suchfeld meiner Website eingibt, findet ihn schon an vielen andern Stellen dieser Website. Kann doch niemand an ihm vorbei, der englische (ich meine die Sprache) Vorbilder der freien Rede vorstellt. Am 10. Jänner hat Präsident Obama seine große Abschiedsrede gehalten. Sie ist zweifellos nicht nur ein historisches […]

Kolumne

Peer Steinbrück, ich gratuliere Ihnen zum 70. Gebutstag!

Géza Ákos Molnár 11. Jänner 2017

Wer „Steinbrück“ ins Suchfeld meiner Website eingibt, findet ihn schon. Kann doch niemand an ihm vorbei, der deutsche Vorbilder der freien Rede vorstellt. Aus Anlaß seines 70.Geburtstages am 10. Jänner zeige ich Ihnen zwei neue „Best of Steinbrück“ – Sammlungen. Anklicken, zurücklehnen, genießen. Einfach gut, der echte Steinbrück.

Kolumne

In memoriam Dr. Josef Krainer

Géza Ákos Molnár 11. Jänner 2017

Josef Krainer, am 30. Dezember verstorben, ist nun am 9. Jänner beerdigt worden. Die Steirer wissen es: Ihr Landeshauptmann war ein großartiger Redner. Ich habe ihn oft bei großen Veranstaltungen zu seinen Landsleuten reden gehört. Ich war da meistens unmittelbar nach ihm zum Reden dran. Das hat’s mir leicht gemacht, […]

Kolumne

Gesellschaftliche Anlässe. Wie soll ich mich verhalten?

Géza Ákos Molnár 11. Jänner 2017

Denn manchmal weiß man nicht: Ist das jetzt eine Veralberung der erlauchten Gesellschaft oder ist das moderne Kunst? Darf ich jetzt spontan lachen und klatschen, oder muß ich ganz besonders ernst dreinschauen, nicht daß ich am End’ wen beleidige (Künstler mögen das gar nicht). Eine Videosequenz aus einem „Kluftinger“ (bayrischer […]

Kolumne

Die ehrlichsten Minuten im Fernsehen

Géza Ákos Molnár 11. Jänner 2017

Nach einigem Zögern hebt Will so ab, daß allen der Mund offen bleibt. Und seine Worte treffen. Jeder spürt, sie sind wahr. Jeder spürt, die Zukunft des Landes liegt auch an ihm. Jeder spürt, er kann und muß die Sache zum Guten wenden. Will hält die Rede aus dem Stegreif. […]

Kolumne

Die Kunst zu führen und zu verführen. The Wolf of Wallstreet

Géza Ákos Molnár 11. Jänner 2017

Handwerklich rhetorisch brauchen Führen und Verführen dieselben Ingredienzien. Leidenschaft, Energie, eine klare Sprache, kurze Sätze, Bilder, Bilder und noch einmal Bilder, Emotionen und Konfrontationen (klug/dumm, mutig/feig, fleißig/faul, reich/arm …), Spiel mit Stimme, Mimik, Gestik. Schauen Sie sich dieses Beispiel mit Leonardo Di Caprio an. Natürlich, es ist aus einem Film […]