Rhetorik

19 Artikel / Seite 2 von 3


Kolumne

Zitat Politik & Rhetorik in Österreich

Géza Ákos Molnár 24. Mai 2017

„Dieser Tage konnte ich mich im Parlament von der sogenannten „Qualität“ der heimischen Abgeordneten überzeugen. Und angesichts dieses Sammelsuriums von Abstimmungsvieh, Siebenschläfern und Hinterbank-Lemuren, die rhetorisch bereits beim ersten Satz am Rednerpult schwer verunfallen, ersuche ich die Parteichefs der wahlwerbenden Listen, bei der kommenden Nationalratswahl Folgendes zu berücksichtigen: … Das […]

Kolumne

Zitat Rhetorischer Auftritt

Géza Ákos Molnár 24. Mai 2017

„Eine falsche Note zu spielen ist unwichtig.Aber ohne Leidenschaft zu spielen, ist unverzeihlich.“ Ludwig van Beethoven. Wissen Sie, wie oft mir das begegnet, dass jemand, der sich auf eine wichtige Rede vorbereitet, Angst hat vor Fehlern, die er machen könnte? Kennen Sie diese Angst auch? Guten Mut! Klar ist es […]

Kolumne

Präzision in der Formulierung. Vereinfachen oder simplifizieren?

Géza Ákos Molnár 13. März 2017

Mein erster Chef war mein bester Rhetoriklehrer. Ich musste ihm immer Texte und Reden vorlesen, die ich, damals frisch von der Uni, furchtbar gescheit geschrieben hatte. Mein Meister hat Augenmerk auf zwei Dinge gelegt: inhaltliche Logik und dass ich sprachlich einfach formuliere. Unvergesslich, wie er mich einmal unterbrochen hat:  „Herr […]

Kolumne

Kübra Gümüsay. Funktionärssprech und Aktivistenbullshit.

Géza Ákos Molnár 21. Juli 2016

Der politische Gegner freut sich ja darüber. Aber der missionierende Aktivist tut seiner Mission nichts Gutes, wenn er redet, ohne nur irgendetwas zu sagen. Noch dazu, wenn es um eine tatsächlich so wichtige Frage geht, wie man gegen den „organisierten Hass“ vorgehen kann. Bitte lesen Sie Gümüsays Antwort aufmerksam und einzeln, Satz […]

Kolumne

Fade Reden. Die Verabschiedung von HBP Dr. Heinz Fischer. Eine polemische Kritik.

Géza Ákos Molnár 12. Juli 2016

Warum nur? Warum nur? Warum nur? Ich bin professionell wütend. Warum sind bei wirklich feierlichen Anlässen unsere wirklich feierlichen Spitzenrepräsentanten wirklich so feierlich fad? „Wie waren denn die Reden so?“, haben mich am 8. Juli manche gefragt. Wenn sie so waren, wie die jetzt von Bures (Präsident Nationalrat) und Lindner […]

Kolumne

Die politische Rhetorik und ein Buchtip: Gregor Gysi, Ausstieg links? Eine Bilanz.

Géza Ákos Molnár 11. Juli 2016

Vor eins, zwei Jahren hat der „Verband der Redenschreiber“ Gregor Gysi zum politischen Redner des Jahres gewählt. Warum das so ist, kann jeder leicht nachvollziehen, der auf youtube „Gregor Gysi“ eingibt und sich ein paar Reden gönnt.  Er redet wirklich dienstleistend: Er redet so, daß ich mir sehr leicht tue, […]

Kolumne

Schwach sein und stark reden: kein Gegensatz !

Géza Ákos Molnár 18. März 2015

Heute zeige ich Ihnen zwei Videos. Bitte sehen Sie sie sich in genau der Reihenfolge an, wie ich sie hier für Sie gereiht habe. Die US-Senatorin Gabrielle Gifford war im Jahr 2011 eines der vielen Opfer eines brutalen Amokläufers in Tucson, Arizona. Sie erlitt einen schlimmen Kopfschuss und überlebte nur […]

Kolumne

Bitte zweifeln Sie! Über Technik und Rhetorik.

Géza Ákos Molnár 17. Feber 2015

Gehören Sie auch zu denen, die fest an PowerPoint und Ähnliches glauben? An die So-Gläubigen schicke ich hier heute zwei Sendschreiben. Was will ich damit bewirken? Ich will Zweifel wecken. Ihr Zweifel wiederum bewirkt Gutes für Ihre Rhetorik, in zweifacher Hinsicht: Sie testen die Technik vor Ihrem Auftritt, damit sie […]

Kolumne

Schau’ dem Volk auf’s Maul!

Géza Ákos Molnár 21. Jänner 2015

Warum der Papst es gut und die Kaninenzüchter es schlecht gemacht haben Zuerst: Was ist geschehen? Dann weiter unten mein Kommentar. 1. Was ist geschehen? Quelle: Tagesschau.de – nicht mehr aufrufbar Karnickel ist nicht gleich Karnickel! Was hat der Papst da nur angerichtet? Seinem Ruf als spontaner Redner machte er mit […]