Sprache

6 Artikel / Seite 1 von 1


Kolumne

Wie wir sind, so formulieren wir! Mentalität prägt Sprache.

Géza Ákos Molnár 16. November 2020

Abgesehen davon, daß die Kabarettisten das ganz ausgezeichnet spielen: Es ist schon wahr, daß sich die Mentalität eines jeden Volkes auch in ganz bestimmten Formulierungen widerspiegelt.  Für meine Leser aus Deutschland und der Schweiz hier eine kurze Selbstdarstellung – besser: Selbstvorführung – von österreichischer Mantalität und wie sie sich rhetorisch […]

Kolumne

Coronally correct ! So soll die Rede ab heute sein.

Géza Ákos Molnár 9. November 2020

Alle warten schon auf folgenschwerere Verschärfungen und schärfere Verfolgungen. Die Details sind im Detail noch geheim.  Aus gewöhnlich gut informierten Kreisen verlautet, es wäre nun „zwecks wegen den Aerosolen“, die wir beim Reden versprühen.  Und weil’s dann um die Rede-Regeln geht, sind wir Rhetorikexperten mit untenstehender Tonaufnahme angehalten worden, die […]

Kolumne

Unaussprechliches

Géza Ákos Molnár 9. Jänner 2020

Beim Redenschreiben und Einüben von Reden mit Klienten muß ich immer wieder Alternativen, Synonyme für bestimmte Wörter suchen, weil sie der Redner einfach nicht gut aussprechen kann. Deshalb ist mir diese Überschrift im Internet ins Auge gestochen: Was viele Menschen nicht aussprechen können. Praktischer Tipp für Sie, wenn Sie diese […]

Kolumne

Weich oder Hart? Achtung Artikulation! 

Géza Ákos Molnár 11. September 2019

Pein oder Bein? Eingeweide oder Eingeweihte? Unbekleidete oder Unbegleitete? Ente oder Ende? Ist es Ihnen auch gleich aufgefallen? Wenn man diese Begriffspaare liest, dann bemerken wir sofort, wie wichtig es ist, die Dinge auch richtig auszusprechen. Sonst reden wir uns in ein Schlamassel hinein oder, im bessern Fall, wir bringen […]

Kolumne

Alte deutsche Wörter in digitaler Zeit. Eine Buchempfehlung.

Géza Ákos Molnár 27. Juni 2018

Ich habe überhaupt keinen Witz gemacht und habe auch überhaupt nicht beabsichtigt, meinen Bekannten zum Lachen zu bringen. Als ich ihm aber etwas erzähle (ich weiß gar nicht mehr, was das war), da lacht er plötzlich laut auf und kann sich nicht mehr einkriegen. „Hey, was ist?“ frage ich ihn.„Erquicklich, hahaha!“ prustet […]

Kolumne

Präzision in der Formulierung. Vereinfachen oder simplifizieren?

Géza Ákos Molnár 13. März 2017

Mein erster Chef war mein bester Rhetoriklehrer. Ich musste ihm immer Texte und Reden vorlesen, die ich, damals frisch von der Uni, furchtbar gescheit geschrieben hatte. Mein Meister hat Augenmerk auf zwei Dinge gelegt: inhaltliche Logik und dass ich sprachlich einfach formuliere. Unvergesslich, wie er mich einmal unterbrochen hat:  „Herr […]