Transkript

21 Artikel / Seite 1 von 3


Kolumne

Die Formel für eine tolle Motivationsrede

Géza Ákos Molnár 19. Mai 2020

Sie kennen das. Da schickt einem jemand über Whatsapp einen schlichten Link zu einem kurzen Video. Viele mache ich gar nicht auf. Ob ich mir damit etwas erspare oder ob ich dann etwas versäume, werde ich wohl nie erfahren. Bei dem Video da unten war ich dann so richtig froh, […]

Kolumne

Manipulationstechniken im öffentlich-rechtlichen Fernsehen?

Géza Ákos Molnár 14. Mai 2020

Zur zeitgeschichtlichen Einordnung: Mittlerweile, nach gut drei Monaten „Corona“, demonstrieren vielen Menschen in vielen Ländern der EU für die Grundrechte und die Freiheit und gegen die Coronapolitik.  Unterschiedlichste Menschen aller weltanschaulichen Richtungen nehmen teil. Auch die inhaltlichen Forderungen sind sehr vielfältig. Da geht es um den Lockdown und die Wirtschaft. […]

Kolumne

Das ist Führungsrhetorik! 2 Videobotschaften von 2 CEOs angesichts der aktuellen Krise. 

Géza Ákos Molnár 28. April 2020

Zwei Männer, CEOs und Präsidenten ihres jeweiligen Konzerns sprechen zu ihren Mitarbeitern, Partnern und Kunden; beide angesichts der aktuellen Krise mit ihren Herausforderungen. Was macht eine Führungsrede zu einer richtig guten Rede? Drei Dinge: Zunächst eine fachlich kompetente und empathische Persönlichkeit mit innerer Autorität. Sodann eine professionelle und ernsthafte Vorbereitung […]

Kolumne

Die Rede am Sarg seines besten Freundes. 

Géza Ákos Molnár 15. April 2020

Die Rede habe ich im Film Kleine Fälle aus der Serie Über Land entdeckt. Es ist die Begräbnsrede für den Richter Maximilian  Althammer, verstorben mit 66.  Der Amtsrichter Hans Bachleitner kommt ein bißchen zu spät zum Begräbnis seines Kollegen. Als er die Aufbahrungshalle des Friedhofs betritt, beginnt eine Dame gerade ihre Rede zum […]

Kolumne

Saša Stanišić und wie aus einer Dankesrede eine Schimpfrede wurde.

Géza Ákos Molnár 30. März 2020

Der Anlaß der Rede Višegrad und Heidelberg, in den 1990ern. Ein Bosnier, der als Teenager vor dem Krieg in Bosnien nach Deutschland geflohen war, hat unglaublich gut gutes Deutsch gelernt. Er wurde sogar Dichter. Das ist die faszinierende Lebensgeschichte, die Stanišić in seinem autobiographischen Werk namens Herkunft schildert. Frankfurt am […]

Kolumne

Loriot vor 40 Jahren. Diesmal ganz im Ernst, über Information und Manipulation.

Géza Ákos Molnár 9. Jänner 2020

Loriot formuliert druckreif und präzise, wann seiner Überzeugung nach Nachrichtensprecher unprofessionell und wann sie professionell arbeiten. Geschichtlich interessant, daß dies schon 1979 ein brisantes Thema war. Inhaltlich eindeutig. Er legt offen, aus wessen Interesse heraus er spricht (dem des Fernsehkunden) und welchen Qualitätsmaßstab er an die TV-Nachrichteninformation legt: Professionalität zeigt sich in […]

Kolumne

Die zwei Septemberreden 2019. Herbert Grönemeyer und Greta Thunberg.

Géza Ákos Molnár 28. September 2019

Diese Reden lassen niemanden kalt. Die einen johlen und klatschen oder springen und stampfen. Die andern sind verstört, entsetzt, schockiert oder indigniert. Die eine Rede hat Herbert Grönemeyer am 12. September in der Wiener Stadthalle gehalten. Die andere hat Greta Thunberg am 23. September vor der UNO in New York […]

Kolumne

Bundestag. Kinder mit Down Syndrom. Dr. M. Bartke ist am Wort.

Géza Ákos Molnár 14. April 2019

Kennen Sie das? Sie werden eine Rede halten. Aber Sie dürfen maximal drei Minuten lang reden. Keine Sekunde mehr! Wenn ich rede oder wenn ich für jemanden eine Rede schreibe, verlangt mir die 3-Minuten-Rede die meiste Anstrengung ab. 10 Minuten zu reden ist viel leichter. In 3 Minuten die Botschaft […]