Formulierung

17 Artikel / Seite 2 von 2


Kolumne

McKinsey kann es: professionell texten

Géza Ákos Molnár 14. Feber 2019

Ich zeige Ihnen, was uns Oliver Wehlke am 8. Februar 2019 in der ZDF-Heute-Show gezeigt hat: einen Satz aus einer McKinsey Berateranalyse für das BAMF, die deutsche Flüchtlingsagentur.  Ich zitiere: „Wir erhöhen die Hochlaufsteuerung der Kapazitäten des BAMF durch Transparenzschaffung über die jeweils limitierenden Faktoren des Hochlaufs und Ableitung daraus […]

Kolumne

Ohne Worte I. Tiere lieben.

Géza Ákos Molnár 30. Jänner 2019

Ich bin Rhetoriker, also der Experte für das Suchen und Finden von Worten und Formulierungen, die genau das ausdrücken, was wir denken, fühlen und spüren, was wir planen und wünschen. Wenn wir Reden vorbereiten, stoßen wir dabei manchmal an unsere Grenzen. Ich auch, obwohl ich Rhetoriker bin. Wir sagen dann […]

Kolumne

Alte deutsche Wörter in digitaler Zeit. Eine Buchempfehlung.

Géza Ákos Molnár 27. Juni 2018

Ich habe überhaupt keinen Witz gemacht und habe auch überhaupt nicht beabsichtigt, meinen Bekannten zum Lachen zu bringen. Als ich ihm aber etwas erzähle (ich weiß gar nicht mehr, was das war), da lacht er plötzlich laut auf und kann sich nicht mehr einkriegen. „Hey, was ist?“ frage ich ihn.„Erquicklich, hahaha!“ prustet […]

Kolumne

Aus dem Nähkästchen eines Redenschreibers plaudern.

Géza Ákos Molnár 14. Dezember 2017

Redenschreibern geht es gut. Sie können jeden Tag von andern lernen.  Ich habe gestern aus einer Doku im ZDF gleich 3 Fündlein herausgelesen. Ich zeige sie Ihnen. Solange noch in der Mediathek: anschauen! Weblink: „Der große Zampano. – Wer war Leo Kirch?“ ZDF, am 12.12.2017 Nachtrag Februar 2021: Nun unter „Der Mann […]

Kolumne

Präzision in der Formulierung. Vereinfachen oder simplifizieren?

Géza Ákos Molnár 13. März 2017

Mein erster Chef war mein bester Rhetoriklehrer. Ich musste ihm immer Texte und Reden vorlesen, die ich, damals frisch von der Uni, furchtbar gescheit geschrieben hatte. Mein Meister hat Augenmerk auf zwei Dinge gelegt: inhaltliche Logik und dass ich sprachlich einfach formuliere. Unvergesslich, wie er mich einmal unterbrochen hat:  „Herr […]

Kolumne

Auf offener Straße Tote gefordert

Géza Ákos Molnár 18. Feber 2016

Dazu noch teure Preise, schwere Verwüstungen, explodierende Kosten. So klingen unsere Nachrichten, weil sie routinemäßig mit Hilfe von Floskeln zusammengestellt werden. Die meisten sind bei näherer Betrachtung und im logischen Sinn purer Unfug. Es ist nur so: Sie fallen uns im Alltag nicht als Humbug auf. Das hat mit dem […]

Kolumne

Abraham Lincoln und die Software-Programmierer

Géza Ákos Molnár 23. April 2015

Natürlich haben die nichts miteinander zu tun.Warum aber doch? Das merken Sie bald.Zuerst ein Programmiererwitz: Der Mann, Beruf Softwareprogrammierer, kommt heim.Die Frau, schon zu Hause, sagt: Schatz? Kannst noch einmal runterlaufen einkaufen?Der Mann: Ja.Die Frau: Geh bitte, bring mir 1 Kilo Brot. Duuhu!? Und wenn’s Eier gibt, 12!Der Mann: Ja.Der […]