• Home
  • keyboard_arrow_rightArchiv für März, 2017

März 2017

7 Artikel / Seite 1 von 1


Kolumne

Präzision in der Sache. Argumente oder Stimmungsmache?

Géza Ákos Molnár 13. März 2017

Wichtiger Hinweis für meine neuen Leser: Reden werden hier nie aus weltanschaulichen, sondern ausschließlich aus rhetorischen Gründen vorgestellt. Es ist schon riskant, was Frau Frauke Petry hier wagt. Sie schickt sich an, in vollem Saal vor ein paar hundert Leuten eine Rede zu halten.Bevor sie beginnt, liest sie einen Flugzettel […]

Kolumne

Präzision in der Wirkung. Führen oder verführen?

Géza Ákos Molnár 13. März 2017

Ich habe selten eine Rede gehört, die so unmittelbar ihre volle Wirkungskraft entfaltet und so präzise ihr Wirkungsziel erreicht hat wie die grosse Antrittsrede des neuen  Kanzlerkandidaten der SPD, Martin Schulz. Wichtiger Hinweis für meine neuen Leser: Reden werden hier nie aus weltanschaulichen, sondern ausschließlich aus rhetorischen Gründen vorgestellt. Erlauben […]

Kolumne

Präzision in der Formulierung. Vereinfachen oder simplifizieren?

Géza Ákos Molnár 13. März 2017

Mein erster Chef war mein bester Rhetoriklehrer. Ich musste ihm immer Texte und Reden vorlesen, die ich, damals frisch von der Uni, furchtbar gescheit geschrieben hatte. Mein Meister hat Augenmerk auf zwei Dinge gelegt: inhaltliche Logik und dass ich sprachlich einfach formuliere. Unvergesslich, wie er mich einmal unterbrochen hat: „Herr […]

Kolumne

Peinlich? Zwei Dinge, die mich in manchen Seminaren verlegen machen.

Géza Ákos Molnár 13. März 2017

Nummer eins. Seminar Verhandlungsrhetorik, Verkaufsrhetorik. Im Seminar sitzen nicht Frischlinge, sondern schon sehr erfahrene Menschen, in ihrem Fach (meistens Technik und IT) ausgesprochene Experten, kluge Köpfe. Und dann geht es in einem Modul um ganz allgemeine Dinge des Anstands. Immerhin können Kleinigkeiten große Auswirkungen haben. Im Guten, aber auch im […]

Kolumne

Goldene Kamera 2017 für Leonard Carow

Géza Ákos Molnár 13. März 2017

Ich glaube, hier spielt der Schauspieler nicht. Es ist unmittelbare, ehrliche Emotion. Was mich am meisten beeindruckt, zumal deutsch und 2017 und Film über Anne Frank (3 große Versuchungen für „political correctness bullshit“): Achten Sie auf seine abschließenden Sätze und ihre positiven Formulierungen! So geht es auch! Meinen Respekt hat […]

Kolumne

And the Oscar goes to Cuba Gooding Jr.

Géza Ákos Molnár 13. März 2017

Wissen Sie, was zu den schönsten Dingen der Welt gehört? Wenn man einfach gar nicht anders kann, als sich mit jemandem, den man nicht einmal kennt, von ganzem Herzen mitzufreuen. Gooding steckt an. Was für eine Dankesrede!